Search
Onlineshop-publ-wos-thomas

Neue Strategie von Amazon für die Fake Bewertungen

Das findet Thomas Wos lesenswert, er berichtete vor geraumer Zeit über die Fake Rezensionen bei Amazon. Jetzt versuchen die Seattler dem Problem entgegen zu wirken. Mit den Rezensionen-Problem hat Amazon stark zu kämpfen, Kunden waren verunsichert und Händler waren mehr als nur verärgert. Bereits im April vergangenen Jahres wurden Händler verklagt, die Fake Bewertungen verkauften, dies wurde im Juni amtlich.

Dieses Mal hat sich der E-Commerce Gigant etwas Neues einfallen lassen. Zuerst ist das nur in den USA so, rezensieren dürfen nur Kunden, welche einen Einkauf über 50 Dollar tätigen bzw. verkaufen. Außerdem werden Rezensionen nur für einen Kunden pro Haushalt zugelassen. Woher will Amazon wissen, wie viele Menschen bei mir wohnen? Jeder hat doch sein eigenes Gerät.

Die Frage ist, wann gibt es das auch bei uns? Noch ist nichts in die Richtung bekannt geworden, so bleiben wir neugierig und gespannt.

Amazon bleibt aber nicht nur bei dieser Maßnahme, es sollen Algorithmen in Arbeit sein, die Fake Bewertungen aufspüren.